BriefmarkenEuropaLiechtenstein

Liechtenstein ist ein Fürstentum, seit 1921 konstitutionelle Erbmonarchie auf demokratisch-parlamentarischer Grundlage

Seit dem späten Mittelalter gab es eine regelmäßige Botenpoststrecke, die der Mailänder bzw. Fußacher Boten, die Liechtenstein mit dem Bodenseegebiet und Italien verband. Nach 1770 errichtete die österreichische Staatspost in Feldkirch ein Postamt. Dort wurde die meiste liechtensteinische Post aufgegeben.

1827 wurde dann die Errichtung eines Postamt in Balzers beschlossen. Die Postbeförderung durch Boten wurde von diesem Zeitpunkt an eingestellt.

Österreichische Briefmarken waren in Liechtenstein bis 31.01.1921 gültig, da bis zu diesem Zeitpunkt die Post im Fürstentum von Österreich betrieben wurde. Die darauf folgende eigene Postverwaltung wurde lt. Abkommen vom 10.11.1920 am 01.02.1921 durch die Übernahme der liechtensteinischen Post durch die Schweiz abgelöst.
Eintritt in den Weltpostverein: 13.April 1962